Waldkindergarten Leitbild

Herzlich willkommen! Unser Waldkindergarten ist eine Initiative des gemeinnützigen Wolfratshauser Vereins Mamma Lupa e. V. (mammalupa.org/waldkindergarten). Der Mamma Lupa e. V. hat den Auftrag „Neuer Raum für ein anderes Wolfratshausen“. Neben dem Auftrag hat der Verein eine Satzung. Beide dienen als Grundlage für den Waldkindergarten.

Dieses Leitbild dient dazu, den Auftrag des Vereins sowie die Vision und Werte der Vereinssatzung speziell für die Initiative Waldkindergarten und deren Motto „In Verbundenheit wachsen“ auszuformulieren und mit den Erfahrungen aus dem laufenden Kindergartenbetrieb fortzuschreiben. Ergänzt wird dieses Leitbild durch unser pädagogisches Konzept.

Es wird von allen erwachsenen Beteiligten (Eltern, Team, Träger) unseres Kindergartens erwartet, dass sie dieses Leitbild respektieren und sich im Kontext des Kindergartens entsprechend verhalten.

Ökologie
1.    Wir streben danach, unseren Kindern ein Aufwachsen in Verbundenheit mit der Natur und ihren Mitmenschen zu ermöglichen.
2.    Wir arbeiten daran, unseren ökologischen Fußabdruck auf ein Maß zu reduzieren, welches ein friedvolles Miteinander aller Lebewesen auf diesem Planeten ermöglicht.
3.    Im Zweifelsfall handeln wir für die Umwelt, zum Beispiel:
a) Wenn Essen für alle bereitet oder eingekauft wird, ist dies vegetarisch oder vegan.
b) Nach Möglichkeit bringen und holen wir die Kinder zu Fuß oder mit dem Fahrrad.
c) Wir vermeiden unnötigen Verpackungsmüll und sonstige Emissionen.
d) Ausflugsziele wählen wir so, dass sie zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind.

Veränderung
4.    Wir treten an, um Dinge zum Besseren zu verändern.
5.    Wir rütteln am Status Quo, weil wir wissen, dass es besser geht.
6.    Wir begreifen Veränderung nicht als Selbstzweck sondern als Mittel, um einen positiven Beitrag zur Verbesserung der Welt zu leisten, in der unsere Kinder und wir leben.

Verantwortung
7.    Wir schützen Wald und Natur, in denen wir uns täglich bewegen.
8.    Wir übernehmen Verantwortung für unsere Worte, Handlungen und Nicht-Handlungen.
9.    Wir akzeptieren, dass Freiheit nur in Verbindung mit Verantwortung funktioniert.
10.    Wir geben unsere Kinder nur so viel Verantwortung, wie sie übernehmen können.

Vorbild
11.    Wir sind den Kindern ein Vorbild.
12.    Wir halten uns an Recht und Gesetz, insbesondere an die Naturschutzgesetze sowie das Bayerische Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz.
13.    Wir verzichten auf den Konsum von Alkohol und Nikotin vor den Augen der Kinder.

Authentizität
14.    Wir sorgen dafür, dass Schein und Sein unserer Worte und Handlungen übereinstimmen.
15.    Wir tolerieren spontane Gefühlsregungen.

Gleichwürdigkeit
16.    Wir messen anderen Lebewesen die gleiche Würde bei wie uns selbst.
17.    Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass wir nicht alle gleich und nicht immer gleichberechtigt sind.
18.    Wo wir Macht haben – insbesondere den Kindern gegenüber – gehen wir mit dieser Macht verantwortungsbewusst um, nämlich im Sinne der Gleichwürdigkeit.

Integrität
19.    Wir erkennen an, dass der Kindergarten nur mit unserer Mitarbeit und Fähigkeit zur Kommunikation und Teamarbeit funktioniert.
20.    Wir unterstützen und schützen den Zusammenhalt des Teams.
21.    Wir ordnen private Wünsche und individuelle Befindlichkeiten dem Zusammenhalt des Kindergartens insgesamt unter.
22.    Wir wahren die Integrität Anderer, indem wir sie weder im Privaten noch in der Öffentlichkeit verleumden oder erniedrigen.
23.    Wir zeigen unsere Grenzen auf. Wenn wir aus eigener Kraft nicht weiter kommen, schalten wir externe Hilfe ein, z. B. einen Vermittler oder Mediator.
24.    Wir wahren den Schutz der Privatsphäre, vor allem der Kinder.
25.    Im Zweifelsfall geht das Wohl des Kindes vor.

Kommunikation
26.    Wir kommunizieren klar, direkt und ehrlich.
27.    Wir bemühen uns, in Ich-Form und von unserer momentanen Erfahrung zu sprechen.
28.    Wir hören dem Gegenüber zu, lassen es ausreden und versuchen zu verstehen, was es sagen will.
29.    Wir geben Feedback schnellstmöglich, direkt an die betreffende Person auf deren konkrete Aussagen oder Handlungen.
30.    Wir strengen uns an, am Ball zu bleiben (bis zum Ende der Runde).

Version: 2017-01-12